WieserWelt

Reisen - Wein - Fotografie - Genuss

Piemont Restaurants Quelle: www.piemonteinfo.com - hier auf dieser wunderbaren Homepage über Piemont findest du noch viele Informationen über Weingüter, Unterkünfte und Reiseberichte

La Ciau del Tornavento Exklusives (Sterne)Restaurant in Treiso, das nicht nur über eine anerkannt gute Küche verfügt (nebst den entsprechenden Weinen),
sondern zudem mit einem herrlichen Ausblick erfreut.
(Ruhetag: Mittwoch) Treiso, Piazza Baracco 7, Tel. 0173-63 83 33

Nähe Montforne dÀlba
Ristorante Repubblica di Perno
12065 Perno Cuneo, Italien
www.repubblicadiperno.it
+39 0173 78492
einfach, zwanglos aber extrem feine Küch
e


La Contea Im mittelalterlichen Neive (zählt zu den schönsten Dörfern Italiens) ist La Contea eine gastronomische Institution
mit zugehöriger Enoteca (und Hotel). Neive, Piazza Cocito 8, Tel. 0173-67126

La Salita Bei Emilio (aus Lichtenstein) trifft sich in Monforte d’Alba alles und jeder: Zum Essen (täglich wechselnde Gerichte), Weine probieren, reden.
Mit moderner Gaststube und kleiner Terrasse im ersten Stock, sowie Theke und einigen Tischen im Erdgeschoss. Die Speisekarte steht handschriftlich auf einer Acryltafel, gezahlt wird an der Bar. Kann schon sein, dass man dort berühmten Winzern wie Domenico Clerico und Gianfranco Alessandria begegnet.
(Ruhetag: Montag und Dienstag) Monforte d’Alba, Via Marconi 2a, Tel. 0173-78 71 96

Osteria Lalibera Moderne Osteria in Alba mit kreativer Küche.
Ist eines der Lieblingsrestaurants von Fabri.
(Ruhetag: Sonntag) Alba, Via Pertinace 24, Tel. 0173-29 31 55

Trattoria della Posta Gepflegtes Restaurant in einem Landhaus außerhalb von Montforte d’Alba (an der Straße nach Roddino), mit traditionellen Gerichten und (natürlich) großer Weinkarte. Maresciallo Viberti ist untröstlich, dass ihm die Zeit für einen gemeinsamen Restaurantbesuch mit Sabrina fehlt. (Ruhetag: Donnerstag) Monforte d’Alba, Località Sant’Anna 87, Tel. 0173-78 120

Restaurant Rabaya Strada della Stazione, 12 12050 - BARBARESCO - CN Das Restaurant Rabayà entstand 1989 mitten in einem der prestigevollsten Barbaresco-Anbaugebiete, von dem es auch seinen Namen hat. Die großen Bögen aus Mauersteinen, die dicken Balken aus Holz und die antike Einrichtung prägen dieses rustikale und elegante Ambiente und machen es zu einem gemütlichen Lokal für Freunde der traditionellen Küche. Das bis in die Details sehr gepflegte Restaurant verfügt über einen Speisesaal, der etwa 40 Personen aufnehmen kann, und über einen kleineren, geschlossenen Saal für besondere Anlässe. Die Küche bietet typische Gerichte an: von verlockenden Vorspeisen über ausschließlich handgemachte Teigwaren bis zum klassischen Kaninchen in Barbaresco-Wein. Vielfältig und reich bestückt ist auch die Weinkarte, die etwa 600 verschiedene Etiketten beinhaltet. Im Keller ruhen Hunderte von Flaschen, die darauf warten, im Winter vor dem brennenden Kamin und im Sommer auf der schönen Terrasse beim Anblick des Sonnenuntergangs entkorkt zu werden. Das Rabayà ist einfach eine regelrechte Oase in den Hügeln des Babaresco!

A Testa in Giù Piazza Roma, 5 14059 S.Giorgio Scarampi Tel e fax 0144.89367 Ein Geheimtipp für Wanderer und Fahrradfahrer, der es sicher auch immer bleiben wird. Das wunderschön gelegene Restaurant „Testa in giú“ liegt einige hundert Meter hoch in der Nähe des für seinen Robiola-Käse bekannten Dörfchen Roccaverano. Am besten trifft es sich an, wenn man nach einem langen Marsch dort einkehrt und den ersten Hunger mit ein paar Grissinis und den ersten Durst mit einem schönen Glas Wein löscht. Bald darauf verwöhnt einen der Hausherr mit dem Menu des Tages ganz nach der Art des „slow food“ und überrascht durch die Leichtigkeit und die schön angerichteten Teller. Der Blick im Garten über die Hügel ist atemberaubend und auch drinnen sitzt man gemütlich und schön. Wer das ganze Menu genießen möchte sollte etwas Zeit mitbringen- es lohnt sich in jedem Falle. Im Sommer ist das Restaurant aufgrund des Gartens auch gut mit Kindern geeignet. Aber nicht vergessen woher anzurufen ob geöffnet ist.

Le Torre Piazza Vittorio Veneto, 10 12060 - CASTIGLIONE FALLETTO - CN Tel +39 0173 62849 +39 339 5819189 Fax +39 0173 62849 In einer der elf Gemeinden des Baroloanbaugebietes liegt das Lokal LeTorri an einem schönen Platz mitten im Ort Castiglione Falletto. DieUmgebung ist bezaubernd und die Aussicht, die man von den großenFenstern und von der wunderschönen Terrasse aus genießen kann,ist unbeschreiblich: Der Blick schweift über die zahlreichen typischen Hügel der Langhe und über die Hügel von La Morra und Santa Vittoria. Das Lokal, in dem früher einmal ein Kloster lag, war viele Jahre lang geschlossen und wurde schließlich unter der Leitung von jungen Leuten, die heute in der Küche und im Saal tätig sind, zu neuem Leben erweckt. Das Ambiente ist sehr behaglich und die Einrichtung schenkt dem Lokal Eleganz und lebendige Farben, die in richtigen Maßen miteinander harmonieren. Maria Cristina wirkt in der Küche und bringt uns die alten Duft- und Geschmacksnoten von früher in Erinnerung, wobei sie auch einige alternative Gerichte anbietet, die aber stets mit der Umgebung und der Jahreszeit verknüpft sind.

L ` Bunet 12070 - BERGOLO - CN Tel +39 0173 87013 Fax +39 0173 87013 1979 eröffnet, stellt das ‘L Bunet eine Gelegenheit dar, um die Ruhe und die Geschmacksnuancen der Oberen Langa zu genießen. Ein ruhiger Ort, einfach aber gepflegt, mit familiärer echt langarolischer Gastlichkeit. Die acht Zimmer, alle mit Bad, bieten einen wunderschönen Ausblick. Hier wird traditionelle Hausmannskost serviert, die natürlich in die Jahreszeiten eingebunden wird. Täglich wird ein Menü zum Probieren angeboten, das durch die Weinkarte bereichert wird. Die Weinkarte enthält die besten Weine der Langa. Vorspeisen, Nudelgerichte, natürlich hausgemacht, werden je nach Saison durch nach alten Rezepten gekochte Soßen, Kräutern und knackigem Gemüse oder durch seine Hoheit die Trüffel, hervorgehoben. Kostbar sind die Pilze und Beeren aus den Wäldern um Bergolo. Und noch: Schmorbraten und Wild und vor allem die Auswahl an Rohmilchkäsen. Es gibt immer Nußkuchen und natürlich den "Bunet", einen im Wasserbad gekochte Pudding aus Großmutters Zeiten.

Locando dell Arco Tel +39 0173 748200 Fax +39 0173 748200 Cissone ist ein kleiner und einladender Ort der Obere Langa, der auf den Hügeln von Dogliani liegt. Das Restaurant liegt versteckt am Ende des Dorfplatzes, der über die ganze Ebene dominiert und einen wunderschönen Blick auf das Alpenrund und den Monviso gewährt. Die hohen Ziegelsteindecken, die Steinmauern und der Kamin prägen das Lokal und gestalten die Räume besonders einladend. Aus der Küche von Maria Piera kommen typische, traditionell zubereitete Gerichte der Langhe, wobei hochwertige, typische Zutaten der Hochlanghe verwendet werden, wie Pilze, in der Saison Trüffel und eine große Auswahl an “Tume” (typischer Käse) während des ganzen Jahres. Die umfangreiche Weinkarte enthält sorgfältig von Giuseppe ausgewählte Weine der wichtigsten Produzenten des Gebietes. Giuseppe kümmert sich auch um den Service im Saal. Natürlich fehlt auch nicht eine große Auswahl an Gebranntem und Grappa, die zum Abschluß eines Essens gereicht werden. Es ist möglich in der Lokanda zu übernachten, da sechs Zimmer zur Verfügung stehen.

Trattoria della Posta - Montforte DÁlba Tel +39 0173 78120 Loc. S. Anna, 87 Die Trattoria della Posta ist umgezogen und befindet sich nun in einem schönen Bauernhaus in dem Vorort S. Anna bei Monforte, an der Straße nach Roddino. Das Lokal hat seine Traditionen, seinen Charakter und seine Gastlichkeit im antiken Stil bewahrt und der heutigen Zeit und dem Qualitätstourismus angepasst. In der Küche wirkt Gianfranco, Inhaber und Chefkoch, sowie hervorragender Kenner der hiesigen Produkte und ihrer besten Zubereitungen und Kombinationsmöglichkeiten. Die Weinkarte ist ausgesprochen umfangreich und beinhaltet eine sorgfältige Auslese der großen lokalen Weine. Das Ambiente ist elegant und dabei gemütlich und einladend. Auf einer großen Terrasse kann man im Sommer im Freien essen. Bestellung

Restaurant Bovia
Via Alba, 17 bis 12064 - LA MORRA - CN Tel +39 0173 590303 Fax +39 0173 590350 Die Familie Bovio, eine der ältesten Wirtefamilien des Piemonts und bereits über vierzig Jahre lang Pächter des berühmten Restaurants Belvedere in La Morra ist nun in ein neues Lokal in Panoramalage in den Barolo-Weinbergen umgezogen. Im Speisesaal führt Alessandra die Familientradition mit ihrem Vater Gian Bovio fort; in der Küche bereitet Ehemann Marco Gerichte der piemontesischen Tradition und legt besonderen Wert auf lokale Erzeugnisse und während der Saison auf die Kombination mit Pilzen und Trüffeln. Die Weinkarte weist über 500 lokale und internationale Etiketten auf. Das Ambiente ist elegant aber nicht förmlich, und von den großen Fensterfronten genießt man einen bezaubernden Blick über die Weinberge und die Schlösser der Langhe. Im Sommer darf ein Mittag- oder ein Abendessen auf der Terrasse auf keinen Fall fehlen.

La Ciau del Tornaventa
Piazza Baracco, 7 12050 - TREISO - CN Tel +39 0173 638333 Fax +39 0173 638352 www.laciaudeltornavento.it info@laciaudeltornavento.it Treiso liegt nur sieben Kilometer von Alba entfernt und befindet sich mitten in der Barbaresco-Gegend, wo ein Hügel auf den anderen folgt. Nadia Benech und Maurilio Garola haben sich hier in dem Gebiet der Langa niedergelassen und sich von diesem Landstrich inspirieren lassen. Ihre Küche ist traditionell, aber nicht zu sehr; auf jeden Fall aber stets originell und phantasievoll, sa dass sie einen Michelin-Stern verdient hat. Das Restaurant wurde im letzten Jahr völlig umgestaltet und mit einer eleganten, warmen und raffinierten Einrichtung versehen. Die Atmosphäre ist gemütlich und erholsam. Der herrliche Garten hat sich in den Speisesaal verwandelt: das ganze Jahr über kann man hier mit zauberhafter Aussicht zu Mittag essen, vielleicht sogar neben dem Kamin, während draußen der Schnee fällt. Es wurde außerdem ein Keller geschaffen, wo man einen kühlen Aperitif oder einen Grappa zu sich nehmen und dabei die zahlreichen Flaschen bewundern kann, die hauptsächlich aus den umliegenden Kellereien der Langa, aber auch aus dem übrigen Italien und aus anderen Ländern stammen.

Il Giardinetto in Sessame Das Giardinetto in Sessame liegt auf direktem Weg von Cortemilia kommend Richtung Aqcui Terme. „Die zwei Schwestern“, die zuvor das Aurora in Roccaverano betrieben haben, haben nun vor nicht allzu langer Zeit das Giardinetto ein paar hundert Meter weiter unten wieder mit Leben gefüllt. Das Essen ist typisch und traditionell und die Atmosphäre gemütlich und ein bisschen lebendiger als man es sonst in dieser Gegend gewohnt ist. Ab und zu spielt jemand Gitarre oder es läuft gute Musik im Hintergrund. Das besondere ist neben den zu bietenden Köstlichkeiten (z.B.hausgemachte Butter), dass das Restaurant in zwei Ebenen aufgeteilt ist und die eine etwas rustikaler und die andere eher etwas feiner eingerichtet ist, ebenso die dazugehörigen Terrassen bzw. Balkonflächen. Das Menu ist, wie es in dieser Region üblich ist, sehr reichhaltig und passt absolut zum Preis (ca. euro 35/Person); innerhalb der primi und secondi kann man wählen, die Vorspeisen lässt man einfach „kommen“ und darf auf Wunsch noch nachnehmen (…) und die Dolci bieten noch Wahlmöglichkeiten, wer dann noch Platz hat, kann auch mit dem Käse schließen oder nach einem hauseigenen Magenbitter bitten;-) - der einem selbstverständlich zusammen mit einem Grappa auf dem Tisch überlassen wird. Die Bedienung ist zügig und freundlich und wenn man das Lokal verlässt ist man 100% satt und zufrieden. Adresse: Str. Provinciale Valle Bormida, 24 14050 Sessame (AT) Tel. 0144.392001

Madonna della Neve in Cessole Das Örtchen „Madonna della Neve“, zugehörig zu dem kleinen Dorf Cessole, zwischen Cortemilia und Acqui Terme, besteht genau genommen aus einer kleinen Kirche und einem Hotelrestaurant, dem Madonna della Neve. Das Restaurant befindet sich schon seit über 50 Jahren im Familienbetrieb und garantiert eine konstante und immer wieder für die Region typische Qualität. Das Restaurant füllt sich sonntags prall mit Italienern aus der Region zum allüblichen Pranzo und geht fast übergangslos über zum abendlichen Cena, da man es hier slowfoodmäßig gewohnt ist drei bis vier Stunden zu speisen. Diverse Vorspeisen werden hier auf Platten gereicht, was besonders gut gemundet hat, darf nachgeordert werden, dann folgt die übliche Primo-Speise, ein Nudelgericht, welches hier Furore gemacht hat, ist die hausgemachte „Agnolotti al Plin“, gereicht auf einer Stoffserviette, ganz ohne „Sugo“, damit die reine gefüllte Nudel sich geschmacklich am besten und ehrlichsten im Gaumen entfalten kann (…), dann folgt die Secondospeise, ein Fleischgericht (Kaninchen, Zicklein, Lamm oder Rind etc.), gereicht mit einem „Contorno“; wer dann noch kann wählt die berühmte Käseplatte, auf der der in Roccaverano hergestellte Robiola (einer der 5 DOP- Rohmilch Käse in Europa) in diversen Reifegraden im Uhrzeigersinn angerichtet ist und in der Mitte die fürs Piemont berühmte Mostarda ihren Platz findet. Wer´s lieber süß mag, entscheidet sich selbstverständlich für ein Dolci und schließt das Menu mit einem Kaffee und einem Grappa am Tisch. Sie können in den jeweiligen Gängen stets zwischen mehreren Möglichkeiten wählen und bzw. oder Gänge auslassen oder nachnehmen. Am Ende führt die Rechnung nicht einen pauschalen Menupreis auf, sondern tatsächlich das, was sie gegessen haben. Das Ambiente ist irgendwas zwischen elegant und rustikal, der Service ist professionell, das Essen ist mehr als typisch und die Qualität ist optimal. Wer also mal ein richtig typisches und qualitativ hochwertiges Menu im Piemont probieren möchte, wird automatisch hier einkehren. Der gesamte Menupreis liegt bei euro 32 . Auch hier empfehlen wir zu reservieren. In der Regel ist das Restaurant im Januar geschlossen (auch über Silvester) und hat im Sommer meist 2 Wochen keinen Betrieb. Der Ruhetag ist hier der Freitag. An den übrigen Tagen im Jahr hat in der Regel sowohl mittags als auch abends die Küche geöffnet.

Agriturismo Ca´d Blina Das Ca´d Blina in Bubbio ist ein Agriturismo mit angeschlossenem Restaurant, das von dem Winzer Pietro Venticinque und seiner Frau Piera geführt wird. Es liegt ein paar Minuten vom Dorf Bubbio entfernt, oberhalb in den Hügeln der Langa Astigiana mit einem wunderschönen Fernblick. Das Restaurant eignet sich besonders für Gruppen und funktioniert ausschließlich mit Voranmeldung-ist also kein mit regulären Öffnungszeiten laufendes Restaurant. Ebenfalls an den Wochenenden empfiehlt sich vorher ein Anruf, auch wenn man nur zu zweit kommen möchte, da hier alles gut kalkuliert und frisch zubereitet wird, was Qualität und Preis ermöglicht. Die Atmosphäre ist rustikal und familiär, Piera bereitet die frischen Speisen aus saisonal eigenem Anbau zu und Pietro degustiert auf Wunsch dazu seine eigenen Weine. (auch zu finden unter Weinproduzent->familiär). In großen (oder auch kleinen) Runden kommt es so oft zu lustigen und familiären Abenden. Das Essen basiert auf alten traditionellen Rezepten und der langjährigen Erfahrung der „Casalinga“, Mutter und Oma einer traditionsreichen piemontesischen und süditalienischen Familie. Hier erwartet Sie typische Küche, faire Preise und ein durch und durch italienischer Italiener, der mit viel Überzeugung seine überwiegend roten Weine präsentiert.

La Dogliola Das seit 2006 eröffnete Ristorante La Dogliola finden Sie in den Hügeln der Langa Astigiana, zwischen Canelli und Acqui Terme. Von der Landstraße Bistagno-Cortemilia fahren Sie mit dem Auto vom Ort Bubbio aus keine 3 Minuten mehr. Es hat im Sommer auf der Terrasse einen phänomenalen Blick in die Landschaft und das Ambiente ist stimmig und überraschend zugleich. Der Kontrast von alt und modern gibt die richtige Umgebung für ebenso ausgefallenes wie traditionelles Essen. Das La Dogliola ist ein Agriturismo und bietet nach Reservation ein von „Muttern zubereitetes“ (im wahrsten Sinne des Wortes) Menu für Euro 35, inklusive der vom Inhaber Alberto Quarello degustierten hauseigenen Weine. Man sitzt draußen wie drinnen sehr gemütlich und Service und untermalende Musik lässt einen sofort die Seele baumeln. Das Menu ist normalerweise fix, d.h. es gibt hier keine Auswahlmöglichkeiten innerhalb der einzelnen Gänge. Das „Risiko“ ist aber klein, da die Speisen nicht nur hervorragend auf den kreativen Wein abgestimmt, sonder auch lecker und bekömmlich sind. Buon Appetito und einen schönen
Abend….;-)

La casa nel bosco „Das Haus im Wald“ …ist tatsächlich „das Haus im Wald“ und kein Restaurant und kein Agriturismo oder ähnliches, sondern das (zu)haus(e) von Mina und Gianni und Ihrem Sohn Francesco, wie sie es selbst betonen. Seit 2002 betreibt die kleine Familie das tatsächlich familiäre und persönliche Restaurant in Casinasco, nicht weit von Canelli, Bubbio und Acqui Terme entfernt. Das besondere ist sicherlich die liebevolle Bewirtung und die ebenso liebevolle Zubereitung der Speisen mit einer Mischung aus Innovation & Tradition der sorgfältig ausgesuchten Produkte der Region und der individuellen Zubereitung von Gemüse und Frucht aus eigenem Anbau. Das Restaurant hat 60 Plätze (im Sommer/ im Winter 40) und gibt dem Gast sofort das Gefühl sich zuhause zu fühlen. Der Kamin und die Atmosphäre machen das Casa nel Bosco auch in den kälteren Jahreszeiten zu einem besonderen Ort. Wie fast überall gibt es auch hier ein Menu, mit Wahlmöglichkeiten in den verschiedenen Gängen; Mina und Gianni verstehen es allerdings wirklich die Größe der Portionen zu „perfektionieren“, so dass sie immer satt und zufrieden und nicht „voll“ und magendrückend“ das Lokal verlassen - eine Kunst, die beim piemontesischen Mehrgangmenu nicht selbstverständlich ist und sicherlich auch der Leichtigkeit, dem Maß und der Erfahrung zuzuschreiben ist. Adresse: La casa nel bosco Regione Valle Galvagno, 23 14050 Cassinasco (AT) Tel & Fax 0141.851305 www.casanelbosco.com

Ristorante Antica Das Bio-Agriturismo Tenuta Antica, eröffnet im Herbst 2006 - passend zur Trüffelzeit;-), bietet ein uriges, familiäres Ambiente im Haupthaus der Cascina mit Gewölbedecken und kleinen gemütlichen Nischen. Der freundliche und nette Service der Familie Lottini-Molteni (Hausherr oder Hausherrin bedienen persönlich), sowie die untermalende (Jazz)musik im Hintergrund gibt einem piemontesischen Abend in typischer Atmosphäre den entsprechenden Rahmen. Die Küche gestaltet sich nach Tradition der Casalinga („Muttern kocht“) auf Basis biologischer Produkte der Azienda und beinhaltet wie üblich Antipasti (Robiole, torte di verdure, oder salumi locali), gefolgt vom Primo (z.B. pasta fresca oder risotto mit Fleischsauce oder vegetarisch) und vom Secondo (brasato al barbera/Braten in Wein eingelegt), bollito misto alla piemontese etc.) mit Beilage wie frisches Gemüse oder patate al forno und wer dann noch Platz hat nicht zu vergessen die hausgemachte crostata mit selbst gemachter Marmelade aus biologischem Anbau. Kaffee und stilles Wasser sind im Preis inbegriffen. Der Menupreis liegt in der Regel ungefähr bei 23-25 euro (ausgenommen Festtage, Trüffelessen etc.), inklusive des Hausweins (eigener biologischer Anbau, exklusive Spirituosen). Kinder sind herzlich willkommen, nicht zuletzt da das Paar ´Pia und Mauro´ selbst Kinder haben, und zahlen als Menupreis die Hälfte mit der Wahl zwischen Primo und Secondo. Auch hier empfehlen wir UNBEDINGT zu reservieren, da es sich um einen Agriturismo und nicht um ein regulär geöffnetes Restaurant handelt. In der Regel, das heißt, wenn Reservierungen vorliegen, haben sie Freitag abends, Samstag mittags und abends sowie Sonntag mittags geöffnet. Außer montags werden außerdem Reservierungen für Gruppen (Minimum 10 Personen) auch während der Woche angenommen.

Castello di Bubbio Im hinteren Teil des Schlosses von Bubbio befindet sich seit 2006 ein gehobenes, gemütliches und feines Restaurant. Bubbio liegt 15 km von der Thermalstadt Acqui Terme entfernt in den sanften Hügeln der Langa Astigiana. Geografisch finden Sie das Dorf nähe Canelli zwischen Acqui, Asti (ca. 39 km) und Alba (ca. 43 km). Das Restaurant bietet typische Küche aus der piemontesischen Tradition sowie bodenständige Geschmäcker, die durch die Qualität der Erzeugnisse und die Kunstfertigkeit des Küchenchefs kostbar werden. Die Speisen sind fantasievoll und liebevoll angerichtet.